Logos
 
PRECIBELT  
line decor
  
line decor
 
 
 
 

 
 
Herzlich Willkommen bei PRECIBELT

Bei der Bearbeitung komplex konturierter Oberflächen in der Medizintechnik und im Triebwerksbau werden höchste Anforderungen an die Oberflächengüte und die Maß- und Formgenauigkeit gestellt. Vor dem Hintergrund rasant wachsender Märkte in diesen Industriezweigen fällt der Reproduzierbarkeit und Automatisierbarkeit einzelner Operationen innerhalb der gesamten Prozesskette eine besondere Bedeutung zu. Erhebliches Potenzial für diesbezügliche Verbesserungen bieten Feinbearbeitungsoperationen mit Schleifbändern. Die schwer vorherzusagende Standzeit der Schleifbänder, sich veränderndes Prozessverhalten während der Standzeit sowie aufwändige Werkzeugwechsel bedingen bis heute eine kostenintensive Fertigung mit hohem Ressourcenverbrauch.

Index1
Die heute eingesetzten Schleifbänder weisen ein konstruktives Merkmal auf, das die erreichbaren Genauigkeiten, Standzeiten sowie die Reproduzierbarkeit der erzielten Arbeitsergebnisse einschränkt. Die Schleifbänder werden durch Zusammenfügen der beiden Enden eines Streifens mit Schleifkorn beschichteten Unterlagematerials hergestellt. Im Bereich dieser Verbindungsstelle liegen hinsichtlich Dicke, Flexibilität, Festigkeit und Temperaturbeständigkeit gegenüber der Grundware veränderte Schleifbandeigenschaften vor, die das Prozessverhalten negativ beeinflussen können.

©Rolly Royce

index2
Auch lässt sich bis heute der Einsatz hochharter Schneidstoffe wie kubisches Bornitrid (CBN) und Diamant auf Schleifbändern nur schwer argumentieren, da es häufig zum Versagen der Verbindungsstelle kommt bevor die eigentliche Standzeit der Schleifkörner erreicht wird. Weiterhin werden die mit Schleifbändern erreichbaren Schnittgeschwindigkeiten durch das Vorhandensein der Verbindungsstelle und der damit verbundenen Unstetigkeiten begrenzt. Der für das Schleifen mit hochharten Schneidstoffen optimale Schnittgeschwindigkeitsbereich kann mit den heute verfügbarenSchleifbändern nicht realisiert werden

.

index3 PRECIBELT steht für die serienreife Entwicklung endloser Hochpräzisionsschleifbänder ohne Verbindungsstelle. Dies schließt die Entwicklung einer Produktionsanlage zur integrierten Herstellung solcher Schleifbänder ein. Darüber hinaus wird eine Fertigungstechnologie zur Hochpräzisionsbearbeitung von Triebwerksbauteilen und Gelenkendoprothesen mit PRECIBELT-Schleifbändern erarbeitet. Dazu gehört neben der Optimierung der Prozesseinstellparameter hinsichtlich Wirtschaftlichkeit und Qualität insbesondere die Entwicklung von Bandschleifanlagen mit innovativen Regelungs- und Prozessführungsstrategien.

©Merete Medical

index5

 
 

 ©2008 PRECIBELT